I do what I love to do

Ein Interview mit Gary York – Dozent an der Technischen Universität München

M.K.: Herr York, Sie leben mit Ihrer Frau und Ihren sechs Kindern in Moosburg, sind aber in Kapstadt geboren und aufgewachsen. Für viele Menschen ist Ihre Heimatstadt eine der schönsten Städte der Welt. Was hat Sie zu diesem Umzug veranlasst? Mit welchen Plänen und Zielen sind Sie nach Bayern gekommen? Und welchen beruflichen Hintergrund haben Sie?

G.Y.: Ursprünglich bin ich Bauingenieur. Meinen ‚Master of Sciences‘ habe ich in Teilzeit an der Witwatersrand Universität gemacht, während ich bereits für den Council of Scientific and Industrial Research (CSIR) gearbeitet habe. Nach neun Jahren bin ich dann zur IQ Business Group, einer südafrikanischen Unternehmensberatung, gewechselt. Während meiner Tätigkeit als Consultant habe ich, wieder in Teilzeit, ein Zweitstudium an der Universität von Pretoria begonnen, das ich im Laufe meiner nachfolgenden Tätigkeit als Leiter eines Strategie-Projektes für den Vorstand von SABMillar PLC. mit dem ‚Master of Business Administration‘ abgeschlossen habe. Zuletzt war ich für dieses Unternehmen in der Position ‚General Manager of Sales & Distribution Centre‘ tätig.

Continue reading

Haindling – ein Gespräch mit Hans-Jürgen Buchner

Hans-Jürgen Buchner, den ich bereits flüchtig aus Kapstadt kenne, bittet mich in den ersten Stock seines Hauses, wo sich seine Instrumentensammlung befindet, die er aus aller Welt zusammengetragen hat. Sie ist ebenso beeindruckend wie sein Studio: Kein kreatives Chaos, sondern ein genau durchdachtes, innenarchitektonisches Konzept bestimmt das wohnliche Ambiente der insgesamt drei offenen Räume: Continue reading

Marlene Le Roux – Direktorin Audience Education & Development, Artscape Theatre, Kapstadt

 

Foto: Arne Grams

Foto: Arne Grams

Marlene Le Roux gehört zu den Menschen, die einen Raum betreten und ihn vollkommen ausfüllen mit ihrer Stimme, ihrer Art zu lachen, ihrer Körpersprache und nicht zuletzt auch ihrer Kleidung. Auf den ersten Blick ersten Blick erscheint sie außergewöhnlich extrovertiert.

Continue reading