Portraitfoto Frank Selter

„Nachhaltigkeit fordert Einfluss nehmen und aktiv gestalten“

Sofort nach seiner kaufmännischen Ausbildung ging Frank Selter (Jahrgang 1966) in die Textil-branche. Für mehrere Jahre war er hier bald für den Vertrieb in Süddeutschland zuständig. Nach einem kurzen Ausflug in den IT-Bereich kehrte er zu seinen Wurzeln zurück und wurde wieder für das Modeunternehmen s.Oliver tätig. Zuletzt verantwortete er hier den Bereich ‚International Sales‘. Im Jahr 2011 gründete Frank Selter dann sein eigenes Unternehmen: KAIPARA – Merino Sportswear. Seine Weltreise im Jahr zuvor hatte ihn auch nach Neuseeland, der Heimat der weltweit besten Merinowolle, geführt. Fasziniert von den einzigartigen Eigenschaften dieses Naturproduktes, beschloss er, mit dem ‚Gold Neuseelands‘ eine Sportswear-kollektion zu kreieren, die – unter besonderer Berücksichtigung von Nachhaltigkeit – dem Qualitätsversprechen ‚Made in Germany‘ in vollem Umfang gerecht wird. Seit 2013 ist KAIPARA – Merino Sportswear als vertikale Marke im deutschsprachigen Raum.Continue reading

Sexier than Sex

Ein Gespräch mit Tim Schmitt über das Erleben des Höhepunktes beim Klettern und Sex.

MK: Tim, wenn man sich deine Vita anschaut, fällt sofort auf, dass sich in deinem Leben alles ums Klettern dreht. Wie kam es dazu?

TS: Meine Eltern waren beide berufstätig. Deshalb bin ich ab der fünften Realschulklasse nachmittags in einen Hort gegangen. Dort wurden, ab drei Uhr, in einer Multifunktionshalle verschiedene Kurse angeboten. Zunächst bin ich zum Schwimmtraining gegangen.

Aber irgendwann war das für mich nur noch „Kachel-Zählen“. Deshalb habe ich mich zum Klettern angemeldet und war sofort begeistert, zumal ich, Dank meiner durch das Schwimmen gestärkten Rückenmuskulatur und Kondition, sofort bei Schwierigkeitsgrad 5 einsteigen konnte.

MK: Wie sah es denn damals in einer Kletterhalle aus? Wie viele Schwierigkeitsgrade gab es seinerzeit, und welche gibt es heute?

TS: Die Ausstattung der Hallen ist gleich geblieben: Die Kletterwände sind aus Holz und die Griffe aus Kunstharz. Und auch die Skala der Schwierigkeitsgrade geht immer noch von II bis XII−/XII.Continue reading